Loslassen

Releasing bedeutet "Freisetzen/Loslassen/Erlösen" und hat seinen Ursprung in der hingebungsvollen Arbeit des amerikanischen Ehepaares Isa und Yolanda Lindwall. Über drei Jahrzehnte bereisten sie die Welt, um Tausenden Menschen die heilsame und transformierende Kraft des Loslassens zu vermitteln. Früher ein Geheimtipp, ist "Loslassen" heutzutage ein Modewort geworden – Ursprung, Bedeutung und Wirkung finden sich im Releasing.

Abraham praktiziert Releasing seit 1994 und hat im Jahr 2005 während eines Seminars mit Isa und Yolanda von ihnen die Erlaubnis bekommen, diese wundervolle Methode, welche eher eine Lebensweise ist, in Einzelsitzungen und Seminaren weiterzugeben.

Es wird gesagt, dass nicht die Umstände uns prägen, sondern unsere Reaktion darauf. Tatsächlich reinszeniert das Bewusstsein fortwährend ähnliche Erfahrungsfelder in der äußeren Wirklichkeit um die eigene Limitierung zu reproduzieren und damit die eigene (Selbst)Wahrnehmung zu bestätigen.

Die Erfahrung von Leid entsteht aus unbewussten emotionalen Konditionierungen und korrespondierenden mentalen Glaubensmustern. Der Quantenphysiker David Bohm formulierte es unabhängig so: Bewusstsein = Energie + Information.

Aufgrund individueller, historischer und kultureller Prägung entsteht in Verbindung mit seelischen Prädispositionen nicht nur ein Erlebens- und Erlebnisgefüge, welches das Individuum als es selbst determinierend erlebt, sondern zudem eine sich verstärkende Identifikation mit den Inhalten der Lebenserfahrungen. Das Gefühl und das Bewusstsein von Freiheit (der Wahl) degeneriert zu einem abstrakten Konzept. Nicht nur der allgegenwärtigen Glaube an Ohnmacht und Abhängigkeit, sowie der erschreckende Fatalismus unserer Zeit bis hin zu allerlei psychosomatischen Erkrankungen sind die Folge.

Hermann Hesse formulierte „Alles kommt wieder, was nicht bis zu Ende gelitten und gelöst wurde“. Beim Releasing zeigt sich, dass die Bereitschaft, Verantwortung für die eigenen limitierenden Konzepte zu übernehmen, sich zu öffnen und den Glauben an die innere Trennung vom Ganzen für die Erfahrung der Einheit mit Allem hinzugeben, die Kraft zur Wandlung jeglicher Teufelskreisläufe in sich trägt.

Die Bereitschaft für eine höhere Eigenverantwortung markiert den Wendepunkt des determinierten Bewusstseins: Mittels des sprichwörtlich Freien Willens kann erlernt bzw. sich erinnert werden, sich von begrenzenden Glaubenssätzen und repressiven Erfahrungen zu befreien, die Identifikation damit zu lösen. Losgelöstheit ist der Schlüssel zur Leichtigkeit.

Die Releasing-Arbeit ist als reine Bewusstseinsarbeit überkonfessionell: Die Bezeichnung „Spirit Most High“ bewahrt vor religiösen Projektionen und sozialen und historischen Implikationen und macht es leicht für alle Menschen mit unterschiedlichstem kulturellem Hintergrund, die Gnade des Loslassens persönlich zu erfahren und durch sich wirken zu lassen.

Schon von Anbeginn der Zeit war uns alles vergeben. Mit Releasing erhalten wir nun den Schlüssel, diese Vergebung für uns selbst und das Leben an sich zu verwirklichen.

Loslassen. Aufatmen. Frei Sein.

Termine Blog Kontakt

Dich darin üben
du musst, alles 
loszulassen, was du
befürchtest zu 
verlieren.


Yoda